Gründer des Vereins
Erinnerung an eine Ausgrabung in den 20er Jahren - von links nach recht: Ferdinand Ahlfänger, Frl. Niggeloh, Rektor Niggeloh, Wilhelm Gumm, Rudolf Stampfuß

Mein Verein

Ziele der Niederrheinischen Gesellschaft

Seit ihrer Gründung im Jahre 1921 verfolgt die Niederrheinische Gesellschaft für Vor- und Frühgeschichtsforschung e.V. das Ziel, die Arbeit der archäologischen Denkmalpflege zu fördern und einer breiten Öffentlichkeit zu erschließen. Die Gesellschaft richtet sich an alle Menschen, die sich für die Archäologie unseres Landes interessieren

Mit rund 122 Mitgliedern (Stand 2020) ist die Gesellschaft einer der größten historischen Vereine am unteren Niederhein. Sie setzt für den Erhalt und die Pflege bedeutender archäologischer Denkmäler im Stadtgebiet von Duisburg ein. Sie ist somit ein wichtiger Partner für die Öffentlichkeitsarbeit zu den Belangen der Bau- und Bodendenkmalpflege.

Zweck der Gesellschaft ist die Förderung und Unterstützung von Wissenschaft, Forschung und Lehre zur Archäologie der Vor- und Frühgeschichte Duisburgs und des Niederrheins. Die Satzung der Gesellschaft legt fest, dass dies insbesondere durch wissenschaftliche Veranstaltungen und Forschungsvorhaben sowie durch Unterrichtung der Öffentlichkeit in Wort, Bild und Schrift verwirklicht wird.

Bei Studienfahrten, Vortragsreihen und geführten Ausstellungsbesuchen werden die Mitglieder über die neuesten Entwicklungen und die Ergebnisse landesarchäologischer Forschung informiert. Alle Veranstaltungen stehen unter der wissenschaftlichen Leitung anerkannter Fachleute.